Die neuen Superzüge

Die Deutsche Bahn hat gerade bei Siemens neue Züge bestellt. Das Feigenblatt präsentiert die wichtigsten Neuerungen:

• Die Achsen wurden eigens von Siemens mit Rest-Uran aus den abgeschalteten baden-württembergischen Meilern angereichert, um einen langsameren Zerfallsprozess und eine längere Halbwertszeit der Achsen zu garantieren.
• Die Züge müssen nicht mehr teuer von der Bahn gewartet werden, sondern gehen nach Ablauf der Garantiezeit sicher auf einem Abstellgleis kaputt und können dann auch gleich weggeworfen werden.
• Die Züge sind mit speziellen Öfen ausgestattet, in denen im Winter im Notfall draußen eingesammeltes Holz oder mitgeführte Haustiere verbrannt werden können.
• Im Hochsommer wird grundsätzlich nur mit offenen Türen gefahren.

Dropped in: Allgemein around 10:00

Hinterlasse einen Kommentar