Tragisches Scheitern

Claudia Pechstein wurde wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Sie dementiert alles. Was sie sich nicht getraut zu sagen: Ihr Manager hatte sie zu einer Umschulung überredet. Vor drei Jahren ließ sie sich zum ersten Emissionsschnüffelhund Deutschlands ausbilden. Dieser Abschluss, gedacht für die Zeit nach dem Eislaufen und der Klimakatastrophe, wurde ihr nun jedoch zum Verhängnis. Sie hatte auf einem Ausbildungsschiff der deutschen Marine in der Arktis zu viel CO2 geschnüffelt, sodass ihre Blutwerte völlig durcheinandergerieten. Die Kontrolleure konnten ihr Blut nicht mehr einwandfrei von Tomatensaftschorle unterscheiden. Seitdem verkauft sie ihre dubiose, aber gut schmeckende Blutmischung auf den Langstreckenflügen der Birgen Air.

Dropped in: Allgemein around 20:36

Hinterlasse einen Kommentar