Dinge, die aussterben: Die Eisblume

235eisblume_g.jpg Die Dämmung ist der natürliche Feind der Eisblume. Jahrhundertelang konnte sie ein wildes Parasitenleben führen und von Fenster zu Fenster ziehen – immer auf der Suche nach menschlicher Wärme. Im Sommer ließ sie sich in den Süden treiben, im Winter durchstreifte sie die Fensterläden und ließ sich auf Fensterbänken nieder. Heute jedoch wird die Eisblume in Deutschland nicht mehr heimisch. Die menschliche Wärme reicht nicht mehr für sie – reicht sie doch gerade für den Innenraum. Die falsche Ideologie des Energiesparens, das Gerede von einer so genannten Energieknappheit, führten zur Erfindung des glatt-gelackten Isolierglasfensters und des verlogenen Verbundfensters. Seit Jahren zieht die Eisblume nun von Haus zu Haus, heimatlos, Asyl suchend. Sie verzweifelt daran, dass Menschen Zahlen mehr als Schönheit schätzen. Heizkostenabrechnung, Energiesparverordnung, Wärmedurchlasswiderstand – armes Deutschland. So geht sie verloren: Sie, der Fenstergeist, sie, die einzige Blume, die niemand jemals verschenken konnte.

Dropped in: Dinge, die aussterben around 00:56

Hinterlasse einen Kommentar