Tagebuch eines Taugenichts

Montag
Heute versucht, aus den Goldfischen meines Nachbarn Gold zu extrahieren. Trotz mehrmaliger Versuche kamen immer nur Fischstäbchen heraus. Hab sie wieder in seinem Teich ausgesetzt. Probier es morgen mal mit Goldkrone.

Dienstag
Nach Versuchen mit Goldkrone heftig mit Family-Frost-Verkäufer diskutiert. Er bestand darauf, trotz des Namens nicht von Eskimos oder vom Nordpol abzustammen. Hab ihn zum Gegenbeweis in eines meiner Kühlfächer gesperrt.

Mittwoch
Fallbeispiele beim Straucheln und Stürzen beobachtet. Zweimal gelacht, einmal Stirn gerunzelt und dreimal nicht verstanden, was da-ran komisch sein soll. Aus Langeweile mich wieder dem Goldkronenexperiment zugewendet.

Donnerstag
Früh auf dem Patentamt gewesen, um meine neue Kunstrichtung patentieren zu lassen. Schroff zurückgewiesen worden. Ötziismus sei keine Kunst, sondern schwere Körperverletzung. Hab den gefrorenen Family-Frost-Verkäufer, der wohl doch nicht von Eskimos abstammt, an der Bushaltestelle stehen lassen.

Freitag
Hab versucht, einen Internetblog zu plagiieren. Wurde aber von einem Polizisten unter Strafandrohung wegen Sachbeschädigung daran gehindert, die Telefonzelle mit zugelaufenen Witzen zu zuplakatieren. Brachte sie ins Humorheim, vielleicht lachen sie sich dort ein neues Herrchen an.

Das Original finden Sie hier.

Dropped in: Allgemein around 00:53

Eirätsel für Dermatologen

Eiteer
Zur Lösung bitte über das Bild fahren.

Dropped in: Bildrätsel around 00:51

Jetzt neu: Das Prof-VZ

234profvz.jpg

Dropped in: Anzeigen around 00:49

Der integrative Witz

Kommt ein Nazi ins Eisenwarengeschäft. „Zwei Haken, bitte.“ Darauf der Verkäufer: „Aber bitte nicht kreuzen!“

Dropped in: Allgemein around 00:47

Missverständnis

233kopfpauschale.jpg
Einige Afghanistan-Veteranen missverstehen die neue Kopfpauschale.

Dropped in: Allgemein around 00:47

Autofahren lernen. Heute: Mit John Cage

Fahrertür auf. Fahrschüler rein. Fahrertür zu. Viereinhalb Minuten warten. Fahrertür auf. Fahrschüler raus. Fahrertür zu.

Dropped in: Allgemein around 00:45

Geist gewinnt!

Nach einwöchigem Tagungs-, respektive Sitzmarathon zum 200. Geburtstag der „Phänomologie des Geistes“ fand zum Ausgleich noch ein Hundertmetahürdenlauf statt. F. Nietzsche, der leicht verrückte Pferdeküsser, zog sich noch vor dem Rennen aus dem selbigen zurück. Dafür bekam er die Metafairmedaille. Einsamer Gewinner mit absolutem Vorsprung war Hegels Geist. Der sportliche Direktor des Philosophischen Instituts der Friedrich-Schiller-Universität dazu: „Das hätte keiner Gedacht!“

Dropped in: Allgemein around 00:44

Deutschrand für Antichinesen

Einen Deutschrand für Antichinesen bieten wir dieses Mar ars Service am Rande. Die Rektoren harten uns desharb für reichrich bekroppt und für ziemrich unrustig. Retztendrich resen es ja doch nur Antichinesen, die Deutsch rernen worren. Ars Antichinese hat man es nicht reicht mit den Rauten. Und somit auch nicht mit dem Riebesreben. Einst kannte ich einen, der in ein riebriches, reizendes Fräurein namens Rieserotte vernarrt war. Sie wohnte in einem übren Stadtvierter. In jeder Vorrmondnacht raderte er zu ihrem Randhaus, sterrte sich unter ihren Fensterraden und sang zum Krang seiner Mandorine: „Seitdem ich an dir rieb, rieb, rieb ich dich so sehr!“ Doch reider verstand sie ihn nicht richtig. Statt ihre riebrichen Rippen und ihr Ohrräppchen riebkosen zu rassen, vermährte sie sich mit einem schwuren und reichtgräubigen Rappen aus Rapland. Sie ist ihm wohr vorr auf den Reim gegangen. Mein Freund verrohr die Rust am Reben und an dreifachen Arriterationen. Er besoff sich mit Deutschen und rarrte mit ihnen nur noch „Deutschrand, Deutschrand über arres!“

Dropped in: Allgemein around 00:39