Dinge, die aussterben: Das Yes-Törtchen

224yestortchen.jpg Ostseeurlaub im Juli. Es regnet in Strömen. Völlig durchnässt huscht er zum Zelt. Ein betrübter Geburtstag für sie. Da beginnt er „Happy Birthday“ zu singen und zaubert ein kleines Yes-Törtchen mit einer noch kleineren Kerze hervor. Sie lächelt liebevoll und die Nacht ist gerettet. Tausende Männer konnten sich dank dieser Yes-Werbung erstmals etwas unter dem Wort „Romantik“ vorstellen.
Doch diese Herzenswärme verkaufte sich schlecht und wurde von der kaltherzigen Wirtschaft gemobbt. Erst stellte die Stiftung Warentest fest, dass es Alkohol enthielt – was für ein Geburtstagstörtchen nicht unbedingt schlecht sein musste. Dann erklärte Aldi den Kleinstkuchenmarkt für tot und nahm den Ersatz-Riegel „Montana“ aus dem Angebot. 2003 beerdigte Nestlé Yes endgültig, weil die Nachfrage zu gering war. Das Berliner Yes-Werk wurde geschlossen. Und mit ihm die kleine Yes-Schule der Alltagsromantik.

Dropped in: Dinge, die aussterben around 12:38

Hinterlasse einen Kommentar